Rezension: “Brotrezepte aus ländlichen Backstuben”

Rezension: “Brotrezepte aus ländlichen Backstuben”

Vorab noch ein Hinweis in eigener Sache. Ich höre zuweilen, dass meine Rezensionen recht scharf und zu kritisch seien. Das ist Absicht. Ich sehe Brotbackbücher mittlerweile mit geschulten Augen. Für mich müssen Inhalt und Äußeres zusammenpassen, wobei die inhaltliche Seite schwerer wiegt. Leider passt meist das Äußere, aber der Inhalt lässt zu wünschen übrig. Bis auf wenige Ausnahmen hat jedes rezensierte Brotbuch seine Stärken und Schwächen, ist für den einen besser geeignet als für den anderen. Meine Rezensionen sollen natürlich nicht mit Lob sparen, aber künftigen Buchlesern hilft es aus meiner Sicht mehr, wenn sie erfahren, was die kritischen Punkte eines Buches sind, ob es wirklich qualitativ gute Rezepte und fundierte Informationen enthält. Ich möchte nicht behaupten, dass ich bereits alles über das Brotbacken weiß, aber grundlegende inhaltliche Mängel erkenne und benenne ich als solche. Eure Rückmeldungen zeigen mir auch, dass ihr diese direkte, unverblümte Art schätzt und ihr euch meine Besprechungen zu einer Entscheidungshilfe macht, ein Buch zu kaufen oder auch nicht. In diesem Sinne werde ich also weiterhin unabhängig und kritisch Brotbackbücher rezensieren.

Read the whole article on Plötzblog