Craft Beer Cocktail:  Indian summer

Craft Beer Cocktail: Indian summer

Craft Beer Cocktail: Indian summer

After just entering the Pink Lady Food Photographer of the year 2016 competition with a picture of a cocktail that we could have, honestly, been a little better prepared for.  Max said he wanted more drinks in his portfolio.

Suits me, drinks are a bit more challenging to shoot (as I found out).  You have a glass, which is a reflective object.  Restricted angles, potentially more time sensitive elements like ice, bubbles and condensation.  The point when the cocktail looks it’s best usually only lasts a few seconds before it starts to look flat.

So in the absence of any super hot drinks trends on my radar I turned to Mr Google to inspire me.  What does 2016 hold for the drinks industry?  And then I realised it was sitting under my nose.  I don’t think we are getting many points for classy ideas with this one.  But with summer approaching (kind of) something I had witnessed a few times over the past months while I was out with husband and friends, suddenly bubbled to the front of my memory.

I had witnessed on 3 separate, unrelated occasions, people ordering…a Shandy!

This had not happened since college and did not go unnoticed.  The idea to me seemed inspired, a breath of fresh air, as something normally considered nag and retro suddenly made sense.  A grownup nostalgic drink with a twist of sugar and a responsible about of alcohol.

It seemed ridiculous initially but I thought with the right treatment, me and Max could somehow make Shandy cool again!  I had seen the words ‘Beer cocktail’ splashed about on the internet a few times, so after some digging, I turned up quite a lot of ideas.

The craft beer movement is gaining momentum here in Berlin.  With an enthusiasm for artisanal products and a growing rejection of mass produced anything, I decided to turn our attention to some local brews.  My idea was to take 3 suitable craft beers being produced in Berlin, come up with an inspiring way of mixing them (glamorous Shandy’s), and then to pair them with a ‘bar snack’, that gives Max something else to think about.

Here is our first instalment made with one of my favourite Beers sorts, IPA.  Heiden Peters is a small brewery selling our of Markthalle Neun in Kreuzberg.  We actually bought one of his beers (well a whole keg) for our Wedding, (thats a small, personal endorsement).  This American IPA goes well with citrus flavours and we used pink grapefruit so as not to be too obvious.  For the food pairing, Max wanted to exploit the Indian connection so spicy chilli nuts became the order of the day.  They are a great combination!

Bier-Cocktails – „Indian Summer“

Gerade sind wir unter die Teilnehmer des internationalen Fotografie-Wettbewerbs „Pink Lady Food Photographer of the Year“ gegangen. Mit einem Cocktailbild.

Max wünscht sich mehr drinks für sein Portfolio. Das kam mir gerade recht, Getränke sind eine größere Herausforderung für Fotografen (wie ich dann wieder einmal herausfinden durfte…).

Das Glas ist immer eine reflektierendes Objekt. Also ist der Winkel fürs Fotografieren eingeschränkt. Zusätzlich gibt es eigentlich immer „sensible Elemente“, wie Eiswürfel, Kohlensäure-Blasen und Kondenswasser. Der Moment, in dem der Cocktail am Besten aussieht ist meistens ein sehr kurzer, innerhalb von ein paar Sekunden sieht er ‚flat‘, also geschmack- und glanzlos aus…

Eine Trendliste der neuesten Superdrinks hatte ich nicht im Kopf, also fragte ich Mister Google und ließ mich inspirieren. Was verspricht uns die Getränkeindustrie für 2016? Ich realisierte ziemlich schnell, dass ich eigentlich nicht weit suchen muss… Auch, wenn wir hier wahrscheinlich keine Punkte für Extravaganz einfahren werden: mit den (mal mehr und mal weniger) sommerlichen Temperaturen während der letzten Wochen, bestellten die Menschen um uns herum immer öfter das Gleiche:

Ein erfrischendes, kühles Radler!

Radler für mich bedeutet: damals…Collegezeit…und irgendwie doch etwas verstaubt und retro. Aber irgendwie fand ich die Idee inspirierend… Ein fast nostalgischer drink mit einem Hauch Süße, der einen erfrischt und nicht gleich umhaut.

Max und ich wollten also das Radler in ein neues Licht rücken! Und machten uns Gedanken zu verschiedenen „Bier-Cocktails“…

In Berlin gibt es immer mehr kleine Brauereien, die ihr eigenes Bier brauen. Mit viel Enthusiasmus und Liebe fürs Handwerk werden hier ganz besondere Biere hergestellt. Wir suchten uns also 3 in Berlin gebraute Biere raus, die wir mixen wollten (die „Radler-Idee“) und zusammen mit einem passenden Snack präsentieren.

Hier seht ihr also unsere Idee mit einem meiner Lieblingsbiere, IPA. Heiden Peters ist eine kleine Brauerei, die ihr Bier in der Markthalle Neun in Kreuzberg anbietet. Wir hatten dieses Bier für unsere Hochzeit bestellt… IPA geht super mit Zitrone und wir entschieden uns für pink grapefruit, um es etwas spezieller zu machen. Als passenden Snack wählte Max würzige Nüsse aus.

Eine großartige Kombination!

Indian Summer Cocktail

For 1 large or 2 small cocktails

50 ml oz Tru Organic Gin

25 ml Fruitlab Hibiscus Organic Liqueur.

25 ml Simple Syrup.

20 ml Pink Grapefruit.

Ingredients

  • 50 ml oz Tru Organic Gin
  • 1 x small bottle Heiden Peters
  • 1tbsp smoked salt
  • 1tbsp sweet paprika
  • 1tbsp cayenne pepper
  • 1tbsp freshly ground black pepper
  • 1tsp thyme getrockeneter
  • ½ tsp brown sugar
  • 3 sprigs of rosemary
  • 1 egg (size M)
  • 500g mixed nuts (such as almonds, peanuts, walnuts, pecans, cashews, etc.)
Read the whole recipe on Nicky&Max