Pumpkins

Pumpkins

Pumpkins

This project was made almost a year ago on the run up to Christmas.  Me and Max had just started working together and I was in the local supermarket when I came across what was, to me, the strangest looking display I had ever seen.  In such a mundane environment, in the middle of the fruit and veg, on a display table with knobbly, misshapen, grotesque and fascinating Pumpkins on.

We don’t really have them in the UK.  I don’t know why!  But for me I had had no idea of the variety and strangeness of this vegetable.  I could probably have got one very classic style pumpkin from my local UK supermarket, but Butternut Squash is what is readily available (and smaller and easier to work with).  Maybe a few slightly more unusual varieties at some specialist in a food market.  But this selection was alien to me, I was staring at it for ages.

———————————————————————————

Diese Bilder sind vor fast einem Jahr entstanden in der Vorweihnachtszeit. Max und ich hatten gerade angefangen, zusammen zu arbeiten und ich machte im Supermarkt um die Ecke eine erstaunliche Entdeckung. Inmitten von hübsch drapierten Früchten und verschiedenem Gemüse lagen da huckelige, scheinbar verunglückte, grotesk anmutende Dinger: Kürbisse!

Kürbisse gibt es nicht so häufig in England. Ich verstehe gar nicht warum! Ich hatte ja keine Ahnung, wie viele verschiedene Arten und manchmal komische Formen es von diesem Gemüse gibt. Mit etwas Glück findet man vielleicht einen dieser typischen Halloween-Kürbisse im englischen Supermarkt, oder eventuell noch Butternuss-Kürbis, denn der ist etwas handlicher zum Verarbeiten. Für alle anderen Sorten müsste man in England bestimmt schon einen Spezial- Supermarkt aufsuchen. Die Auswahl, vor der ich im berliner Supermarkt stand, war für mich alien-mäßig, ich habe stundenlang davor gestanden.

I get on the phone to Max….”I want to do something with pumpkins”.

———————————————————————————

Sofort habe ich Max angerufen…. „Lass uns was mit Kürbis machen!“

I had been immersed in lots of renaissance still life painting and wanted to take the ugliness of these vegetables and celebrate it in a sort of “warts and all” way.

The outcome is one of my favourites and we have decided to include the recipe for the Pumpkin Bread and Rosemary butter.  Max made his own butter which was incredibly easy and the Pumpkin bread was like no bread I have ever tasted.  If you bake one thing this Autumn, make it this.  The salted rosemary butter was the perfect compliment and every scrap was finished off within hours.

The perfect chilly Autumn Sunday baking project…great with a warming wintry soup perhaps.

———————————————————————————

Zur Vorbereitung auf das Shooting habe ich mir viele Stillleben aus der Renaissance angeschaut und meine Überlegung war, die Seltsamkeit des Kürbis zu feiern und bewusst zu zeigen.

Die Bilder, die entstanden, gehören heute zu meinen Lieblingsbildern und wir haben uns entschlossen, ein Rezept für Kürbisbrot und Rosmarinbutter hinzuzufügen. Max hat die Rosmarinbutter frisch gemacht und das Brot ist eines der leckersten, die ich je gegessen habe. Wenn Ihr diesen Herbst auch nur ein einziges Brot backt: entscheidet Euch für dieses hier! Die leicht gesalzene Rosmarinbutter ist der perfekte Begleiter und alles, was nach dem Shooting übrig blieb, war ratzfatz aufgegessen.

Die perfekte Backidee für kühle Herbstsonntage…. Vielleicht in Kombination mit einer wärmenden winterlichen Suppe…

Pumpkin Walnut Bread

Ingredients

  • 500g pumpkin (eg Muskat or Hokkaido Squash)
  • 500g wholemeal wheat flour
  • 1 pinch of sugar
  • 350 ml lukewarm buttermilk
  • 100g butter or margarine
  • 2 tsp salt
  • 100 g walnuts
  • 500 g Weizen-Vollkornmehl
  • 1 Prise Zucker
  • 350 ml lauwarme Buttermilch
  • 100 g Butter oder Margarine
  • 2 TL Salz
  • 100 g Walnusskerne
  • 200 ml cream
  • 4 stalks of rosemary
  • 1 teaspoon pink pepper
  • 200 ml Sahne
  • 4 Stiele Rosmarin
  • 1 TL Rosa Beeren
  • 24 Oct
Read the whole recipe on Nicky&Max