Dreierlei von der Roten Bete, Schafskäse, Kapuzinerkresse

Dreierlei von der Roten Bete, Schafskäse, Kapuzinerkresse

Rote Bete spaltet die Geister: während viele den Geschmack als zu erdig empfinden, mag ich die Flexibilität und die erdigen Noten sehr gerne. So gerne, dass ich ein Dreierlei vom Grill kreiert habe.

Vor einiger Zeit hatte ich ein ganz ähnliches Gericht auf dem Blog, allerdings in einer Fleischvariante: gebundener Rote-Bete-Saft und roher Salat mit Spinat zu einem Tri-Tip-Steak. Schon damals dachte ich mir (ähnlich wie bei dem Gericht Erbsen-Püree mit fermentierten Radieschen, Ringelbete und Zuckerschoten), dass sich das Rezept auch wunderbar als vegetarische Grill-Vorspeise eignet – und das habe ich nun umgesetzt.

Aus dem ersten Gericht wurde nun ein Dreierlei von der Roten Bete: gebundener Rote-Bete-Saft, einfach reduziert und mit Salz und Apfelessig abgeschmeckt. Der Saft entwickelt durch das Reduzieren eine starke Süße, die vom Apfelessig leicht eingefangen wird.

Die zweite Komponente sind roh marinierte Rote Bete, diesmal aber als Würfel, leicht über 48 Stunden fermentiert. Die letzte Komponente braucht geschmacklich einen kleinen Kick, diesen bekommen die gebackenen Rote Bete durch eine kurze Räucherkur. Ich lege sie für etwa 15 Minuten in Buchenholz-Rauch in einem Kugelgrill, was ausreicht, um das nötige Aroma auf den Teller zu transportieren. Die gebackene Bete salze ich leicht.

Dazu reiche ich Schafskäse, eine schöne salzige Komponente, die gut zur Roten Bete passt. Den Abschluss bildet Kapuzinerkresse mit ihrem leicht würzig-scharfen Aroma, frisch aus dem eigenen Garten, was mir besser als der im ersten Versuch verwendete Spinat gefällt.

Rezept

Dauer: ca. 60 Minuten Zubereitungszeit, ca. 60 Minuten Back- und Räucherzeit

Zutaten (für 4 Personen als Vorspeise):

12 Rote Bete

100 g Schafskäse

Etwas Kapuzinerkresse

Mildes Fingersalz, z. B. Murray River

Salz

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Ingredients

  • 12 Rote Bete
  • 1-2 TL Zucker
Read the whole recipe on HighFoodality