Gastbeitrag von Susanne – Pasta mit warmem Brokkoli-Pesto

Gastbeitrag von Susanne – Pasta mit warmem Brokkoli-Pesto

Hallo, ich bin es – Susanne von magentratzerl.de Ich habe ja diese Schwäche für Pasta; und deshalb freue ich mich sehr, dass ich heute hier einen Gastbeitrag veröffentlichen darf.

Die von Susi gegründete Rettungstruppe #wirrettenwaszurettenist ist mal wieder unterwegs, diesmal retten wir Pasta-Gerichte aus den Klauen der Lebensmittelindustrie.

Ich habe mir ein Fertiggericht vorgenommen, das es in jedem Supermarkt zu kaufen gibt – es geht um die Penne mit Broccoli eines bekannten Nährmittelherstellers. Die kommen als Trockenware in einer Tüte daher, und man muss das Ganze dann in Wasser garkochen. Der Hersteller wirbt sogar damit, dass das Ganze gesund ist – vitamin-und mineralstoffreich soll das Gericht sein.

Ich sag Euch mal was – meine Variation schmeckt besser, und es sind tatsächlich Vitamine und Mineralstoffe drin. Und zwar keine künstlich zugesetzten. Was bei mir dagegen nicht drin ist, das sind Palmöl, Hefeextrakt, Maltodextrin, Zitronensäure und Aromen.

Das Ganze dauert ein wenig länger als die 10 Minuten, die auf der Fertigpackung angegeben sind – schmeckt aber auch um Welten besser…

Pasta mit warmem Brokkoli-Pesto

zorra

Rezept reicht für: 2 Personen

Pasta mit warmen Brokkoli-Pesto selbstgemacht, ohne künstliche Zusatzstoffe, muss nie mehr aus der Tüte kommen!

Zutaten

Ingredients

  • 1 Kopf Brokkoli
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 250 g kurze Pasta
  • 30 g Pinienkerne
  • 30 g Parmesan, plus etwas extra zum Servieren
Read the whole recipe on 1x umrühren bitte aka kochtopf